free simple web templates

MeisterMode aus MeisterHand

Katharina Illek-Krois, SchneidermeisterIn,
nimmt Ihre Mode persönlich.

Zurück zur persönlichen Mode!

Das Kleid von der Stange und die Bluse aus der Masse – dieser Trend findet bei den selbstbewussten Frauen von heute keinen Anklang mehr. 

Die persönliche Note  und die Wünsche der Kundin fließen bei jedem maßgeschneiderten Kleidungsstück mit ein, und durch die Top-Beratung einer Schneidermeisterin passt das Meisterstück zum Körper und Seele der Kundin.

Schneiderin aus Leidenschaft*

Eine kleine feine Schneiderei in Feldkirchen nimmt es mit den großen Couturiers auf.
Der Unterschied zu den namhaften Modemachern besteht nur darin, dass Kleider von Katharina Illek-Krois leist- und tragbar sind.

„In unserer Familie hat es Handarbeiten schon immer gegeben“, lässt Katharina Illek-Krois in die Familienchronik blicken. „Fernsehen, ohne Stricknadeln in der Hand, das hat es nie gegeben. Die Babypuppe wurde zum ersten Model und bekam im Kindergarten bereits Abendkleider angepasst."


Die spätere Fortsetzung der Berufung zur Schneiderin erfolgte über die HBLA für Mode- und Bekleidungstechnik in Graz und zahlreiche Studien zu Tracht, Ball-, und Hochzeitskleidern.


Vom Schnitt bis zum fertigen Kleid werden in der Triesterstraße 33 Modeträume umgesetzt. Jedes ist ein Unikat, außer bei den Trachten näht die junge Schneidermeisterin ein Kleid kein zweites Mal.


Katharina Illek-Krois schneidert die Feldkirchner Alltags-, Sonntags- und Festtagstrachten mit der Besonderheit, dass ein Dirndl schon auch mitwachsen darf. „Bei mir ist alles Handarbeit, da sehe ich vor, dass ein Kleid auch nach Jahren noch um eine Kleidergröße umgeändert werden kann“.

Spezialisiert auf Damenmode, gilt selbiges auch für die Trachtengilets der Herren. „Wenn notwendig, werden die Nähte aufgetrennt, der Saum herausgelassen und das Gilet dem Bauchumfang angepasst“.


Die Änderungsschneiderei ist das zweite Standbein, wo auch fertige Mode aus dem Versandkatalog auf den Träger anpasst, denn „eine Stangenfigur hat ja fast niemand“. Ganz individuell werden auch Jeans aufgepeppt oder alte Familienstücke auf topmodern umgearbeitet. „Es gibt Leute, die kommen mit einem Foto von der Oscarverleihung und sagen, das Kleid möchte ich“. Machbar ist alles, „aber ich berate auch meine Kundinnen in Stilfragen“. 


*Text: Grazer Woche, 2014-02-19